Supervision

Supervision ist ein Setting für Teams und Einzelpersonen, das zur Sicherung und Verbesserung der Qualität beruflicher Arbeit eingesetzt wird.

Supervision begleitet Einzelne, Teams und Organisationen bei der Reflexion und Verbesserung Ihres beruflichen Handelns. Fokus ist je nach Zielvereinbarung die Arbeitspraxis (Fallsupervision) oder die Zusammenarbeit im Team (Teamsupervision).

Führung, Teamarbeit, Projektarbeit, Krisenbewältigung, Konfliktregulierung - das sind die Themenbereiche, in denen Supervisor/innen wichtige Impulse zu besserem und vertieftem Verstehen und damit zur Erweiterung des Handlungsspielraums geben können.

Supervision bietet Chancen zur emotionalen Entlastung des Einzelnen, zur Erhöhung der Arbeitszufriedenheit im Team, zur Personalentwicklung der gesamten Organisation - und somit zu einer Effizienzsteigerung von Arbeit.

Supervision ist selbstreflexiv und lernorientiert. Sie nutzt den Blick des Beraters von außen, um Handlungsabläufe aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten und neue Einsichten zu gewinnen. Dabei verläuft Supervision in einer gemeinsamen Suchbewegung von Supervisor/in und Supervisand/innen.

Supervision wird prozessbegleitend eingesetzt. Inhalt, Dauer und Umfang wird individuell mit dem Team vereinbart.